Sprungziele

Bauleitpläne und sonstige Satzungen nach BauGB der Stadt Kellinghusen

Innenentwicklungsmaßnahme

Baulandkataster gem. § 200 Abs. 3 BauGB

veröffentlicht gem. Beschluss der Ratsversammlung vom 04.10.2017 (Stand: Oktober 2017)

Unterlagen:

Allgemeine Informationen zum Baulandkataster:

Im Baulandkataster werden Innenentwicklungspotenziale in Form von Baulücken, Nachverdichtungspotenzialflächen, Umnutzungspotenzialflächen und Arrondierungsflächen abgebildet. D.h. es werden alle beplanten und unbeplanten Flächen im Innenbereich der Stadt Kellinghusen erfasst, die sofort oder in absehbarer Zeit, teilweise unter Beseitigung bestehender Realisierungshemmnisse, bebaut werden können. Es bietet der Stadt Kellinghusen die Möglichkeit, die Innenentwicklung zu fördern, dient aber auch Interessierten als Übersicht über mögliche Wohnbau- oder Gewerbeflächen. Die Aufstellung eines Baulandkatasters begründet aber kein Baurecht.
Das Baulandkataster setzt sich aus zwei Karten, einer tabellarischen Flächenübersicht und einem Erläuterungsbericht zusammen. Den Karten ist die Lage, der Flächentyp (Baulücke, Nachverdichtungspotenzialfläche, Umnutzungspotenzialfläche, Arrondierungsfläche) sowie das Aktivierungspotenzial jeder Fläche zu entnehmen.  Die tabellarische Flächenübersicht enthält Informationen zu den Flächengrößen, dem jeweiligen Planungsrecht, der Bebaubarkeit und der Erschließung. Im Erläuterungsbericht sind u.a. allgemeine Informationen zum Ablauf, zu den Zielen und Zwecken des Baulandkatasters sowie Auswertungen enthalten.
Das Baulandkataster enthält keine Angaben über Eigentümerinnen und Eigentümer.
Das Baulandkataster stellt eine Momentaufnahme der Innenentwicklungspotenziale der Stadt Kellinghusen dar und unterliegt somit nach regelmäßiger Überprüfung auch Veränderungen.

Flächennutzungspläne

Flächennutzungsplan 2001
Neubekanntmachung des Flächennutzungsplans unter Berücksichtigung der wirksamen 1. Änd. (2002), der 4. Änd. (2010) und der Berichtigung (2015)
1. Änderung des Flächennutzungsplans
2. Änderung des Flächennutzungsplans
10. Änderung des Flächennutzungsplans

Bebauungspläne

3. Änderung des Bebauungsplans Nr. 29 „Krützkamp“
Bebauungsplan Nr. 58 "ehem. Gärtnerei Kock"
1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 41 "Brauerstraße 15-17"
2. Änderung des Bebauungsplans Nr. 37 „Gewerbegebiet Mühlenbek“
4. Änderung des Bebauungsplans Nr. 25 "Ziegeleiweg"

Sonstige Satzungen

Entwicklungssatzung "Overndorfer Straße"

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.